Tina Muster - Osteopathie Osteopathie Tina Muster Osteopathie Tina Muster ::: Groß-Gerau ::: Osteopathin und Heilpraktikerin

Behandlungskosten

Die Osteopathie ist nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten. Viele private Krankenkassen tragen einen Teil der Heilpraktikerkosten.

Als privatversicherter Patient erfolgt die Abrechnung nach der Gebührenordnung der Heilpraktiker (GebüH).

Der gesetzlich Versicherte muss also die Kosten einer Behandlung selbst tragen.

Seit Januar 2012 übernimmt die Techniker Krankenkasse (TK) die Kosten osteopathischer Behandlungen für maximal 6 Sitzungen je Kalenderjahr und Versicherten zu 80 Prozent.
Der Anspruch auf die Erstattung der Kosten ist gebunden an eine vorausgehende ärztliche Bestätigung der Notwendigkeit einer osteopathischen Behandlung. Eine formlose Bescheinigung ist der TK vorzulegen. Darüber hinaus muss die Behandlung qualitätsgesichert von einem Osteopathen durchgeführt werden, der Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen ist oder eine Ausbildung absolviert hat, die zum Beitritt in einen solchen Verband berechtigt.
Weitere Informationen entnehmen sie der Homepage der Techniker Krankenkasse.
Mehr lesen...

Seit 1.Oktober 2010 startete die BKK der Thüringer Energieversorgung ein Modellvorhaben „Osteopathie“ in dem die Behandlungskosten zu 90 Prozent übernommen werden. Zur Qualitätssicherung setzt diese Kasse voraus, dass der Osteopath Mitglied im Verband deutscher Osteopathen (VOD) ist.
Mehr lesen...